Katholische Pfarrgemeinde St. Benedikt Grefrath
(St. Laurentius · St. Josef · St. Vitus · St. Heinrich)
Anmelden

Noch kein Login?
Hier registrieren!

Passwort vergessen?
Neues erzeugen!

Das Cyriakushaus

Das Cyriakushaus ist das Begegnungszentrum der Kath. Kirchengemeinde St. Benedikt im Grefrather Ortskern und wurde im September 2004 eröffnet. Es kann für private Zwecke und Vereinsaktivitäten gemietet werden. Ansprechpartner ist der Hausmeister Herr Birk.

Verschiedene pfarrliche Angebote sind im Cyriakushaus beheimatet, u.a.

  • Kath. öffentliche Bücherei
  • Seniorenstube
  • Missionshandarbeitsgruppe
  • Weihnachtsbasar
  • Chöre
  • Sitzungen z.B. des Pfarrgemeinderates

Architektur und städtebauliches Konzept

Das Begegnungszentrum der Kath. Kirchengemeinde St. Benedikt entstand auf einer Restbaufläche im Ortskern der Gemeinde Grefrath und wurde im September 2004 eröffnet.

 

Unmittelbar an der Nordseite der Pfarrkirche St. Laurentius angrenzend, schließt der neue Baukörper eine Lücke im Altstadtgefüge. Die Pfarrkirche wird auf der Nordseite wieder baulich gefasst, ohne den Gesamteindruck des Kirchenbaus zu beeinträchtigen. Die Tektonik des Neubaus vermittelt selbstbewusst zwischen den unterschiedlichen Bauformen des Umfeldes und ordnet sich formal dem nahen Kirchengebäude unter.

 

Das Begegnungszentrum gliedert sich von einem 3-geschossigen Gebäude über einen 2-geschossigen Mitteltrakt zum Pfarrsaal. Zwischen dem benachbarten Geschäftshaus und dem Begegnungszentrum bildet sich eine schmale Gasse, die den Marktplatz mit dem alten Friedhof verbindet. Der Hauptzugang erfolgt vom Kirchenvorplatz aus. Der gewählte Standort in der Innenstadt bündelt die pfarrlichen Nutzungen im direkten Umfeld der Kirche. Ein dem Marktplatz zugeordnetes Café dient am Wochenende nach den Messfeiern als Treffpunkt der Gemeinde und werktags als Begegnungsstätte. Neben dem Pfarrsaal wurde im Obergeschoss eine Gemeindebibliothek eingerichtet.

 

Die Höhe des Pfarrsaales ist so gewählt, dass die Außenwand als Reminiszenz der Einfassungsmauer des Kirchenbereiches verstanden werden soll. Dieses ist im Rahmen der denkmalpflegerischen Einfügung des Neubaues in den Ortskern und zur Kirche ein wichtiger Punkt neben der Staffelung der Gebäudehöhe vom Geschäftshaus/Hotel zur Kirche. Das Begegnungszentrum erhielt eine Ziegelsteinfassade, die durch gezielt gewählte Öffnungen einen plastischen Wechsel von Masse und Licht erfährt.

Glasfenster aus dem alten Grefrather Krankenhaus

Im Cyriakushaus wurde ein Fenster aus der früheren Kapelle des abgebrochenen Grefrather St.-Josef-Krankenhauses eingebaut. Das Fenster, dass den barmherzigen Samariter (Lk, 10, 25–37) zeigt, war jahrzehntelang eingelagert und wurde im Treppenhaus eingefügt.

 

Es handelt sich um einen Werkstattentwurf, ca. 1900 in Antikglas/Blei/Schwarzlot .

Impressum